Öffnungszeiten
Verwaltungsgemeinschaft
Königstein

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Di. 14.00 - 17.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr

 

 

Bürgermeistersprechstunde
(jeden Freitag außer bei Gemeinderatssitzungen)

Hirschbach 17.45 - 18.45 Uhr
Eschenfelden 19.00 - 20.00 Uhr

 

Logo Freibad Hirschbach

 

Logo Landkreis Amberg-Sulzbach

 

Banner Polizeiberatung Ihre Polizei

 

Logo Oberpfalzjobs

 

Logo Öko-Modellregion

 

ZNAS

Bayern vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Verwaltungsgemeinschaft Königstein

Oberer Markt 20
92281 Königstein

Telefon 09665 9131-0

Telefax 09665 9131-30

E-Mail E-Mail:
www.markt-koenigstein.de
www.vg-koenigstein.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Zuverlässige Medizinische Fachkräfte gesucht! - das Bayerische Rote Kreuz bittet um Unterstützung

(16.01.2019)

Das Bayerische Rote Kreuz bittet um Unterstützung:

Der Blutspendedienst des BRK sucht Medizinische Fachangestellte

 

weiterführende Informationen, sowie die detaillierte Stellenbeschreibung können Sie hier nachlesen und unter "weitere Informationen" - "Downloads" als PDF herunterladen

Taschengeldbörse Amberg-Sulzbach

(16.01.2019)

Taschengeldbörse Amberg/Amberg-Sulzbach

Jugendliche unterstützen Senioren, Familien und Berufstätige in alltäglichen Aufgaben

 

Der Winter hat in vielen Teilen Bayern Einzug gehalten und Landschaften in ein „Winterwonderland“ verzaubert. Was beim Einen die Lust auf Skifahren, lange Wanderungen und eine leckere Tasse Tee vorm Kamin weckt, löst in anderen eher schlechte Gefühle aus. Schnee bedeutet leider auch harte Arbeit, und das schon oft am Morgen.Die Straßen müssen frei sein, der Gehweg und Hof geräumt. Es gibt also auch im Winter immer etwas zu tun.

 

Nur gut, dass es da Hilfe seitens des Kreisjugendrings und der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises gibt. Denn bei der Taschengeldbörse Amberg/Amberg-Sulzbach warten bereits viele Jugendliche darauf sich beim Schneeräumen, sowie Gartenarbeit und Co einen kleinen Zuverdienst zu erarbeiten

 

Und nicht nur das! Die Jugendlichen übernehmen viele weitere Tätigkeiten wie beispielsweise einkaufen, Hilfe am Computer, Unterstützung im Haushalt, Versorgen von Haustieren u.v.m. Die Taschengeldbörse Amberg-Sulzbach kann die Jobanbieter also das ganze Jahr begleiten und bietet engagierte, hilfsbereite Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 13 und 20 Jahre für mindestens 5 € pro Stunde.

 

Die Taschengeldbörse Amberg-Sulzbach hat es sich zur Aufgabe gemacht Senioren, Familien und Berufstätige, die Hilfe bei kleinen Arbeiten benötigen, mit Jugendlichen, die Jobs suchen, um ihr Taschengeld aufzubessern, zu verbinden. So werden Brücken zwischen beiden Seiten gebaut. Die Taschengeldbörse möchte nicht einfach nur Jugendlichen eine Tätigkeit vermitteln, sondern ganz bewusst vor allem den Kontakt zwischen Alt und Jung herstellen und damit das gegenseitige Interesse und das Verständnis zwischen den Generationen fördern.

 

Nähere Informationen sowie das nötige Anmeldeformular für mögliche Jobanbieter und Jugendliche findet man unter www.taschengeldboerse-as.de. Die Mitarbeiterin Anita Kinscher ist unter folgender Nummer auch jederzeit telefonisch zu erreichen: 09661–52858 oder 0171-9760766.

Foto zur Meldung: Taschengeldbörse Amberg-Sulzbach
Foto: Taschengeldbörse Amberg-Sulzbach

Mikrozensus 2019 im Januar gestartet

(15.01.2019)

Das Bayerische Landesamt für Statistik informiert:

 

Mikrozensus 2019 im Januar gestartet

Interviewer bitten um Auskunft

 
Auch im Jahr 2019 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zu ihrer Krankenversicherung befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

 

Weitere Informationen hierfür finden Sie hier

und auf der Internetseite des Bayerischen Landesamts für Statistik

Bekanntmachung über die Eintragung für das Volksbegehren "Rettet die Bienen!" vom 31.01. bis 13.02.2019

(15.01.2019)

BEKANNTMACHUNG

über die Eintragung für das Volksbegehren

"Rettet die Bienen!" vom 31.01. bis 13.02.2019

 

Öffnungszeiten der Eintragungsräume:

 

Verwaltungsgemeinschaft Königstein, Oberer Markt 20, 92281 Königstein

 

Donnerstag, 31.01.2019 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr & 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag, 01.02.2019, 08.02.2019 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr  
Montag, 04.02.2019, 11.02.2019 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr & 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Dienstag, 05.02.2019, 12.02.2019 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr & 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch, 06.02.2019, 13.02.2019 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr & 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag, 07.02.2019 07:30 Uhr bis 12:00 Uhr & 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Samstag, 09.02.2019 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr  

 

Die komplette Bekanntmachung können Sie als PDF unter "weitere Informationen" herunterladen.

 

 

 

Neue Homepage des Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach - Fahrplanauskunft

(07.01.2019)

Gerne teilen wir Ihnen mit, dass der Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS) eine neue Homepage online gestellt hat.

 

Hier haben Sie die Möglichkeit, die von Ihnen gewünschten Nahverkehrsverbindungen abzufragen und alle zugehörigen Details nachzulesen.

 

Hier geht es auf die Homepage des Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach

Kindergarten Königstein - 22.01.2019 Anmeldung für's neue Kindergartenjahr

(04.01.2019)

Am 22.01.2019 erfolgt die Anmeldung für das neue Kindergartenjahr 2019 - 2020 im Kindergarten Königstein! Näheres siehe Bekanntmachung!

Foto zur Meldung: Kindergarten Königstein - 22.01.2019 Anmeldung für's neue Kindergartenjahr
Foto: Logo Kindergarten Königstein

Erste Hilfe für Senioren

(17.12.2018)

Die Seniorenbeauftragen Gertraud Renner (Markt Königstein) und Annegret Voggenreiter (Gemeinde Hirschbach) haben für unsere Senioren aus der Verwaltungsgemeinschaft einen Erste Hilfe Kurs organisiert.

 

Am Freitag, den 25. Januar 2019 von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Steinstadel in Königstein haben alle interessierten Senioren die Möglichkeit, ihr Wissen in Sachen Erste Hilfe aufzufrischen.

 

Nutzen Sie diese tolle Möglichkeit und melden Sie sich bis zum 18. Januar 2019 entweder bei Gertraud Renner unter 09665/639 oder bei Annegret Voggenreiter unter 09665/95063 an.

 

Die Kosten betragen 30,00 Euro pro Person, bzw. 50,00 € für zwei Personen.

Informationen zum verabschiedeten Rentenpaket

(17.12.2018)

Die Deutsche Rentenversicherung in Bayern

 

Deutsche Rentenversicherung zum verabschiedeten Rentenpakt

 

Das Gesetz über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rentenversicherung hat am Freitag, 23. November 2018 den Bundesrat passiert. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, wann und unter welchen Voraussetzungen die neuen Regelungen gelten.

 

Haltelinien für Beitragssatz und Rentenniveau bis 2025 werden eingeführt

Bis 2025 werden mit dem neuen Gesetz Haltelinien für den Beitragssatz und das Rentenniveau eingeführt. Dadurch wird sichergestellt, dass das Rentenniveau bis dahin nicht unter 48 Prozent sinkt und der Beitragssatz gleichzeitig nicht über 20 Prozent steigt. Für 2019 wird der Beitragssatz per Gesetz auf 18,6 Prozent festgelegt, von 2020 bis 2025 darf er nicht unter 18,6 Prozent liegen.

 

Ausweitung der Mütterrente führt zu einer spürbaren Rentenerhöhung

Am 1. Januar 2019 treten Verbesserungen bei der Mütterrente in Kraft. Bisher werden für jedes Kind, das vor 1992 geboren wurde, zwei Jahre Kindererziehungszeit bei der Rente berücksichtigt. Nach der Neuregelung wird jetzt ein halbes Jahr zusätzlich bei der Rente angerechnet. Das führt zu einer Erhöhung der Rente pro Kind um bis zu 16,02 Euro im Westen und um bis zu 15,35 Euro im Osten.

 

Auszahlung der Mütterrente bis Mitte nächsten Jahres

Wer ab 1. Januar 2019 neu in Rente geht, erhält die Mütterrente von der ersten Rentenzahlung an. Bei den rund 9,7 Millionen Müttern und Vätern, deren Rente bereits vor Januar 2019 begonnen hat, erfolgt die zusätzliche Zahlung automatisch bis Mitte nächsten Jahres. Für die Zeit ab 1. Januar 2019 erhalten die Betroffenen eine Nachzahlung. Die Rentenversicherung stellt damit sicher, dass jeder die Leistung erhält, die ihm nach der Neuregelung zusteht. Die Auszahlung der neuen Leistung erfolgt damit wie bei der Einführung der Mütterrente im Jahr 2014.

 

Mütterrente wird automatisch gezahlt

Ein gesonderter Antrag auf die Mütterrente ist grundsätzlich nicht notwendig. Lediglich Adoptiv- und Pflegeeltern, die Mütterrente beanspruchen, müssen bei ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger formlos einen Antrag stellen.

 

Bessere Absicherung bei den Erwerbsminderungsrenten

Am 1. Januar 2019 treten Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente in Kraft. Versicherte, deren Erwerbsminderungsrente erstmals ab 1. Januar 2019 beginnt, werden ab diesem Zeitpunkt besser abgesichert. Für sie wird die sogenannte Zurechnungszeit 2019 auf 65 Jahre und acht Monate angehoben. Ab dem 1. Januar 2020 steigt die Zurechnungszeit dann bis 2031 schrittweise auf 67 Jahre. Durch die Zurechnungszeit werden erwerbsgeminderte Menschen so gestellt, als hätten sie in dieser Zeit mit ihrem bisherigen durchschnittlichen Einkommen weitergearbeitet und Beiträge gezahlt. Dadurch erhalten sie eine höhere Rente.

 

Ausweitung der Midi-Job-Grenze kommt vor allem Geringverdienern zugute

Zum 1. Juli 2019 gibt es auch eine Neuregelung für sogenannte Midi-Jobber.

Wer bisher zwischen 450,01 Euro und 850 Euro verdient, zahlt nur einen reduzierten Beitrag zur Rentenversicherung, erwirbt aber auch nur entsprechend geringere Rentenansprüche. Durch die Neuregelung wird die bisherige Gleitzone für Midi-Jobber mit einem Verdienst im Bereich zwischen 450,01 Euro und 850 Euro durch einen sogenannten Übergangsbereich ersetzt.

Dieser erfasst zukünftig Arbeitsentgelte im Bereich von 450,01 Euro bis 1.300 Euro. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in diesem Bereich zahlen wie bisher einen reduzierten Sozialversicherungsbeitrag. Neu ist, dass die verringerten Rentenbeiträge zukünftig nicht mehr zu geringeren Rentenansprüchen führen.

 

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Rentenpakt haben wir im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de zusammengestellt.

Foto zur Meldung: Informationen zum verabschiedeten Rentenpaket
Foto: Quelle: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/0_Home/home_node.html

Kinderbasar des Zwergerltreffs Königstein am 09.02.2019

Wo: Grundschule Königstein

Wann: SAMSTAG, den 09.02.2019

Beginn: 13.30 Uhr (Schwangere ab 13.00 Uhr)

Ende: 15.30 Uhr

 

Einlass nur mit leeren Einkaufstaschen!

 

Was: Verkauft wird alles fürs Kind, speziell Frühjahrs- und Sommerbekleidung bis Gr. 176, Autositze, Schuhe, Kinderwagen, Spielsachen, Bücher, Umstandsmoden

 

Wie: Anmeldung ab Samstag, 19.01.2019 ab 09.00 Uhr

Telefon: 0151 / 51561144 oder 0151 / 51567563

 

Anlieferung der Ware (nur in Klappboxen oder Wäschekörben):

Freitag, 08.02.2019 von 15.30 - 17.30 Uhr

 

Abholung der Ware:

Samstag, 09.02.2019 von 18.30 - 19.00 Uhr

                 

Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee- und Kuchenverkauf gesorgt.
Für die Männer und alle anderen Hungrigen gibt es wieder einen Bratwurststand und Bier.

15% des Erlöses kommen einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Wir übernehmen keine Haftung für den Verlust oder Beschädigung der zum Kauf angebotenen Waren!

 

Bei Fragen bitte Mail an: Kinderbasar-Koenigstein@gmx.de

Foto zur Meldung: Kinderbasar des Zwergerltreffs Königstein am 09.02.2019
Foto: Kinderbasar des Zwergerltreffs Königstein am 09.02.2019

Vollzug der Verordnung über die Anwendung von Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Kultursubstraten und Pflanzenhilfsmitteln

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Amberg - Sachgebiet L 3.2 - Fachzentrum Agrarökologie erlässt als zuständige Behörde (Art. 4 ZuVLFG) gemäß § 6 Abs. 10 Düngeverordnung folgende

 

Anordnung

 

Die Sperrfrist für die Ausbringung von Düngemitteln mit wesentlichen Gehalten an Stickstoff, ausgenommen Festmitst von Huftieren oder Klauentieren oder Komposte, wird abweichend von § 6 Abs. 8 Satz 1 Düngeverordnung für die Landkreise Amberg-Sulzbach, Cham, Neumarkt, Neustadt/Waldnaab, Regensburg, Schwandorf, Tirschenreuth, sowie für die kreisfreien Städe Amberg, Regensburg und Weiden

 

auf Grünland, Dauergrünland udn Ackerland mit mehrjährigen Feldfutterbau (Aussaat spätestens 15. Mai 2018)

 

im Hinblick auf die besonderen Verhältnisse im Grünland hinsichtlich der Verwertung von Nährstoffen aus flüssigen Wirtschaftsdüngern festgelegt auf die Zeit vom

 

15. November 2018 bis einschließlich 14. Februar 2019

 

Im Übrigen bleiben die Bestimmungen der Düngeverordnung unberührt. Dies gilt insbesondere für das Verbot, Düngemittel auf überschwemmten, wassergesättigten, gefrorenen oder mit Schnee bedeckten Boden auszubringen.

 

Wegen der witterungsbedingten Sondersituation der letzten Monate mit eingeschränkten Möglichkeiten der Wirtschaftsdüngeraufbringung auf Gründland (weniger Schnitte) und zu Zwischenfrüchten (nicht mögliche oder verzögerte Saat) wird ausnahmsweise für das Jahr 2018 eine maximale Ausbringungsmenge von bis zu 80 kg/ha Gesamt-N und 40 kg/ha NH4-N genehmigt. Ein Zuschlag für Ausbringverluste ist hierbei nicht möglich. Die Verschiebung gilt nicht für weitergehende Auflagen aus Wasserschutzgebietsverordnungen.

 

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

-Sachgebiet L 3.2-

Fachzentrum Agrarökologie

 

Amberg, den 24.10.2018

Abkochgebot für die Haushalte der Ortsteile Obermühle und Stoffelmühle!

(25.10.2018)

Wichtige Mitteilung an alle Haushalte der Ortsteile Obermühle und Stoffelmühle.


Abkochgebot!

 

Das Trinkwasser im Bereich der Wasserversorgungsanlage Stoffelmühle (betrifft die OT Stoffelmühle und Obermühle) wies in der Vergangenheit geringfügige bakterielle Verunreinigungen auf.

  • Die angekündigte Zugabe von Chlor als Zusatzstoff zur Desinfektion im zulässigen Rahmen der Trinkwasserversorgung ist aus technischen Gründen momentan nicht umsetzbar.
  • Basierend auf die Anordnung durch das Gesundheitsamt für den Landkreis Nürnberger Land ist das Trinkwasser b.a.w. abzukochen.

 

Wir informieren Sie, sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist und nicht mehr abgekocht werden muss.


Bitte geben Sie die Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.


Hirschbach, 25.10.18
Gemeinde Hirschbach
 

Foto zur Meldung: Abkochgebot für die Haushalte der Ortsteile Obermühle und Stoffelmühle!
Foto: Abkochgebot

Informationen zum Bayerischen Landespflegegeld

(26.07.2018)
Pflege stärken, Engagement belohnen: Das Bayerische Landespflegegeld
 
Mit dem neuen Landespflegegeld setzt der Freistaat Bayern ein wichtiges Signal: Es werden 400 Mio. Euro dafür investiert, damit Pflegebedürftige in Bayern ab Pflegegrad 2 pro Jahr 1.000 Euro zusätzlich bekommen – und zwar schnell und unbürokratisch. Sie erhalten damit die Möglichkeit, sich selbst etwas Gutes zu tun oder den Menschen eine finanzielle Anerkennung zukommen zu lassen, die ihnen am nächsten stehen: Ihren pflegenden Angehörigen, Freunden, Helferinnen und Helfern.
 
Hier finden Sie weitere Informationen zum Bayerischen Landespflegegeld.
 
Flyer und Anträge zum neuen Bayerischen Landespflegegeld (ab Pflegegrad 2) sind im Rathaus Königstein erhältlich.

Foto zur Meldung: Informationen zum Bayerischen Landespflegegeld
Foto: Quelle: http://www.landespflegegeld.bayern.de/

Datenschutzgrundverordnung - Hilfe für Vereine und Ehrenamtliche

(19.07.2018)

Das Bayerische Staatsministerium des Inneren und für Integration ist zum Thema Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aktiv geworden und bietet über das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht eine Hotline für Vereine an.

 

Die Vereine und Ehrenamtlichen haben so die Möglichkeit, ihre Fragen rund um das Thema Datenschutzgrundverordnung loszuwerden und werden somit bei der Umsetzung des neuen europäischen Datenschutzrechts unterstützt.

In regelmäßigen Abständen werden unter der Rubrik "Häufige Datenschutzfragen" die meistgestellten Fragen mit den dazugehörigen Antworten veröffentlicht.

 

Weiterhin gibt es zusätzlich die Möglichkeit, auf der Homepage DSGVO verstehen praxisnahe Erläuterungen, Beispiele, Checklisten und Musterformulare zum Umgang mit den Anforderungen des neuen Datenschutzrechts abzurufen.

Tipps der Polizei

Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

 

Das Informationsportal "Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes" www.polizei-beratung.de ist seit vielen Jahren ein wichtiges Element der kriminalpräventiven Öffentlichkeitsarbeit. Es klärt über Erscheinungsformen der Kriminalität auf und gibt Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger vor kriminellen Machenschaften schützen können. 

 

Banner polizei-beratung.de 

 

Das Informationsportal präsentiert auf der Startseite aktuelle Hinweise zu Kriminalität und Neuigkeiten über Projekte und Medien der Polizei. 

  • Die Rubrik "Themen und Tipps" enthält konkrete Informationen zu den häufigsten Kriminalitätsarten, wie Betrug, Diebstahl, Einbruch, Drogen, Gewalt, Jugendkriminalität, Gefahren im Internet und Medienkompetenz und gibt Tipps, wie man sich vor Kríminalität schützen kann. 
  • In der Rubrik "Medienangebot" finden Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Medien (Flyer, Broschüren, Infoblätter) zu den Themenbereichen als Download. 
  • Einen besonderen Stellenwert nimmt die Rubrik "Opferinformationen" ein. Hier finden Sie Informationen zu einzelnen Deliktsformen, Hilfsangebote und Rechtsinformationen. Was man tun kann, wenn man Opfer einer Straftat geworden ist, ist auch Teil dieser Rubrik. 

Einbruchschutz

Informationen rund um das Thema "Einbruchschutz", staatliche Förderung, einem interaktiven Haus zum Aufzeigen möglicher Schwachstellen und vieles mehr, erhalten Sie über www.k-einbruch.de.

Dort steht Ihnen auch eine Suchfunktion nach Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in der Nähe zur Verfügung und können so kostenlose Tipps und Ratschläge bei den Kriminalpolizeilichen Fachberatern erhalten. 

Logo K-einbruch

Eine "technische Beratung" zur Einbruchssicherung für Haus und Wohnung finden Sie bei der Polizei Bayern unter www.polizei.bayern.de in der Rubrik "Schützen und Vorbeugen" / "Beratung" / "Technische Beratung".

Dort finden Sie beispielsweise Herstellerverzeichnisse "geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Produkte" oder Adressennachweise von Errichterunternehmen (Mechanische Sicherungseinrichtungen, Überfall- und Einbruchmeldeanlagen, Videoüberwachungsanlagen) und vieles mehr.

 

Polizei Bayern

Die "Polizei Bayern" bietet unter www.polizei.bayern.de interessante Themen wie: Aktuelles, Fahndung, Kriminalität, Verkehr, Schützen und Vorbeugen bis hin zur Einstellungsberatung.

Polizei für Dich

"Polizei für Dich"... ein Internetangebot für Kinder und Jugendliche. 

 Banner Polizei für Dich

Auf www.polizeifürdich.de findest Du umfangreiche jugendspezifische Informationen über Polizeithemen wie beispielsweise Gewalt, Diebstahl, Drogen, Sachbeschädigung, Handy, Internet oder Verkehr. Außerdem bietet die Seite fundierte Rechtsinformationen und klärt unter anderem, wie ein Strafverfahren abläuft. Darüber hinaus erhältst Du Informationen über die Aufgaben der Polizei, sowie Hilfeangebote; eine Suchfunktion und ein ausführliches Glossar mit Erklärung der Fachbegriffe ergänzen das Angebot.

Fotowettbewerb Frühjahr/Sommer 2018

"Leben, Feiern und Kultur"

 

Bei dem gemeinsamen Fotowettbewerb der Gemeinde Hirschbach und des Marktes Königstein werden die schönsten Bilder aus unserer Heimat gesucht. Egal, ob Kirchweih, Wanderungen, Ausflüge oder Sehenswürdigkeiten aus dem Gebiet der beiden Gemeinden – erlaubt ist alles, was zum Thema „Leben, Feiern und Kultur“ passt. - Mehr Informationen

Wo bleibt mein Geld? – EVS-Teilnahme gibt Antwort

Landesamt für Statistik sucht 12.000 private Haushalte in Bayern, die gegen eine Geldprämie an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen

 

Das Bayerische Landesamt für Statistik sucht private Haushalte, die an der Einkommens- und Verbrauchs-stichprobe (EVS) 2018 teilnehmen wollen. Mitmachen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren die Haushalte von einem aus-führlichen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben. Zum anderen erhal-ten sie als Dankeschön für ihre Beteiligung an der EVS eine Geldprämie von mindestens 85 Euro.

 

Mit welchen Gebrauchsgütern sind die privaten Haushalte ausgestattet? Wofür geben die Haushalte im Alltag wieviel Geld aus? Um unter anderem diese Fragen beantwor-ten zu können, wird in ganz Deutschland alle fünf Jahre die Einkommens- und Ver-brauchsstichprobe (EVS) erhoben. Ziel der EVS ist es, zuverlässige Informationen über die Lebensverhältnisse der gesamten Bevölkerung für Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bereitzustellen. Dies kann nur gelingen, wenn sich Haushalte aus allen Bevölkerungsschichten in ausreichender Zahl beteiligen. Es kommt also auf jeden Einzelnen an. Die Daten werden in der Politik, z.B. für die Berechnung der Regelsät-ze der Sozialhilfe, sowie für den Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung benötigt.


Was ist bei der EVS zu tun? Im Januar 2018 beantworten die Teilnehmer den ersten Fragebogen mit allgemeinen Angaben zum Haushalt und zu seiner Ausstattung mit langlebigen Gebrauchsgütern. Ebenfalls am Jahresanfang erhalten die teilnehmen-den Haushalte einen Fragebogen zum Geld- und Sachvermögen. Danach sind ein Quartal lang die Einnahmen und Ausgaben des Haushalts in einem Haushaltsbuch festzuhalten. Nach Abschluss der Erhebung zahlt das Bayerische Landesamt für Sta-tistik den teilnehmenden Haushalten als Dankeschön eine finanzielle Anerkennung von mindestens 85 Euro.


Wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik ist der Datenschutz umfassend ge-währleistet. Alle Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich von uns be-handelt und völlig anonym nur für statistische Zwecke verwendet.
Wenn Sie mitmachen möchten, gehen Sie am besten direkt auf die Internetseite der EVS 2018: www.statistik.bayern.de oder www.evs2018.de. Hier finden Sie detaillierte Informationen und ein Teilnahmeformular für die EVS 2018 sowie ausgewählte Er-gebnisse der EVS 2013.


Haben Sie darüber hinaus noch Fragen? Rufen Sie uns einfach unter unserer kosten-freien Rufnummer 0800-57 57 001 an. Sie können sich auch per E-Mail (evs2018@statistik.bayern.de) oder schriftlich an das Bayerische Landesamt für Sta-tistik (Sachgebiet 45 – Team EVS, Nürnberger Str. 95, 90762 Fürth) wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns über Ihre Beteiligung an der EVS 2018.

Foto zur Meldung: Wo bleibt mein Geld? – EVS-Teilnahme gibt Antwort
Foto: Wo bleibt mein Geld? – EVS-Teilnahme gibt Antwort

Ergebnisse Bundestagswahl 2017

Die Ergebnisse der Beundestagswahl 2017 können im Internet abgerunfen werden.

Foto zur Meldung: Ergebnisse Bundestagswahl 2017
Foto: Ergebnisse Bundestagswahl 2017

Notfallwegweiser - Präventions- und Beratungsstellenführer des Landkreises Amberg-Sulzbach

Hilfe bei alltäglichen Dingen, Unfall, Krankheit – oder auch die beginnende Pflegebedürftigkeit von engen Familienangehörigen stellen uns eventuell plötzlich vor große organisatorische Herausforderungen.

 

Wo ist das nächste, geeignete Krankenhaus zu finden, wo finde ich einen ambulanten Pflegedienst, einen stationären Kurzzeitpflegeplatz oder wo bekomme ich einfach nur Rat und Unterstützung?
Wie kann ich Arzttermine wahrnehmen oder Besorgungen für den täglichen Bedarf erledigen, wenn ich selber nicht mehr  mobil bin?

 

Oft ist es in solch emotional angespannten Situationen hilfreich, einen geeigneten Ansprechpartner zu finden.

 

Der Präventions- und Beratungsstellenführer des Landkreises Amberg-Sulzbach mit  einer alphabetischen Auflistung verschiedenster Kontaktstellen, z. B. für pflegende Angehörige, Caritas,  Diakonisches Werk, Selbsthilfegruppen oder auch verschiedenster Behörden im Landkreis gibt erste Hilfestellung.

 

Weitere Beratungsstellenführer und  Wegweiser mit Ansprechpartnern sind in den Rathäusern in Eschenfelden oder Königstein erhältlich.

 

Neues von der gesetzlichen Rente zum 1. Juli 2017

Rentenanpassung und Flexirenten-gesetz: Die Änderungen im Überblick

 

30. Juni 2017

 

Zum 1. Juli werden die gesetzlichen Renten erhöht. Zusätzlich gibt es weitere Rechtsänderungen.


Rentenanpassung sorgt für kräftiges Plus
Mehr im Portemonnaie für die über 20 Millionen Rentner in Deutschland: Zum 1. Juli steigen die Renten infolge der jährlichen Rentenanpassung im Westen um 1,9 Prozent und im Osten um 3,59 Prozent. Damit erhöht sich der aktuelle Rentenwert in den alten Bundesländern von 30,45 Euro auf 31,03 Euro. In den neuen Bundesländern steigt der Rentenwert (Ost) von 28,66 Euro auf 29,69 Euro und erreicht damit 95,7 Prozent des Westwerts. Die für die aktuelle Rentenanpassung relevante Lohnsteigerung beträgt 2,06 Prozent in den alten Bundesländern und 3,74 Prozent in den neuen Bundesländern. Damit sind die Renten seit 2012 im Westen um 10,5 Prozent und im Osten um 19,1 Prozent gestiegen.

 

Flexirentengesetz bringt weitere Neuerungen
Durch das Flexirentengesetz soll der Übergang vom Berufsleben in die Rente flexibler gestaltet werden. Einige Rechtsänderungen sind bereits zum 1. Januar 2017 in Kraft getreten. Zum 1. Juli werden nun weitere Änderungen wirksam. Und davon profitieren besonders Versicherte, die vorzeitig in Altersrente gehen.

 

Hinzuverdienstgrenze angehoben
Wer vor Erreichen der Altersgrenze in Rente geht, darf ab dem 1. Juli bis zu 6.300 Euro jährlich anrechnungsfrei hinzuverdienen. Die Hinzuverdienstgrenze lag bisher bei 450 Euro monatlich. Ein Verdienst, der über 6.300 Euro hinausgeht, wird zu 40 Prozent auf die Rente angerechnet. Ist die Summe aus der gekürzten Rente und dem Hinzuverdienst höher als das bisherige Arbeitseinkommen, wird der darüber liegende Hinzuverdienst zu 100 Prozent auf die verbliebene Rente angerechnet. Als Berechnungsgrundlage für den bisherigen Verdienst dient das höchste Einkommen der letzten 15 Kalenderjahre.

 

Sonderzahlungen schon ab 50
Wer im Alter bei einer vorgezogenen Rente keine Abschläge in Kauf nehmen möchte, hat ab Juli 2017 die Möglichkeit, bereits ab dem 50. Lebensjahr zusätzliche Beiträge in die Rentenversicherung einzuzahlen.
Das war bislang erst ab dem 55. Lebensjahr möglich. Diese Zahlungen können als Aufwendungen für Altersvorsorge bei dem Finanzamt geltend gemacht werden. Entscheidet man sich später dann doch für einen regulären Rentenbeginn, dann erhöhen auch diese Beiträge die Altersrente. Die Höhe des Ausgleichsbetrags ergibt sich aus der „Rentenauskunft über die voraussichtliche Minderung der Altersrente“. Sie wird auf Antrag vom Rentenversicherungsträger erstellt.

 

Weitere Informationen findet man im Internet unter http://flexirente.drv.info und in der Broschüre »Flexirente: Das ist neu für Sie«, die man im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de herunterladen kann. Hier stehen auch Fragen-Antworten-Kataloge zur Rentenanpassung und zum Flexirentengesetz zur Verfügung.


Weitere Informationen gibt es bei allen Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung und am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 480 88.

 

 

Foto zur Meldung: Neues von der gesetzlichen Rente zum 1. Juli 2017
Foto: Neues von der gesetzlichen Rente zum 1. Juli 2017

Wertstoffhof wegen einer dienstlichen Veranstaltung geschlossen

Der Landkreis Amberg-Sulzbach weist darauf hin, dass der Wertstoffhof wegen einer dienstlichen Veranstaltung

am Mittwoch, den 05. Juli 2017

geschlossen bleibt.

Foto zur Meldung: Wertstoffhof wegen einer dienstlichen Veranstaltung geschlossen
Foto: Wertstoffhof wegen einer dienstlichen Veranstaltung geschlossen

6. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Datum: 09.06.2017
Sitzungsort: Haus der Begegnung in Hirschbach

Öffentliche Sitzung, 19:00 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 6. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach
Foto: 6. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Außensprechstunden der Verwaltungsgemeinschaft Königstein [Bekanntmachung]

Die Verwaltungsgemeinschaft Königstein gibt bekannt, dass ab sofort die Außensprechstunden
im Rathaus Eschenfelden und im Haus der Begegnung Hirschbach dauerhaft entfallen.

 

An dieser Stelle weisen wir auf die Öffnungszeiten der Verwaltungsgemeinschaft Königstein hin.

 

Diese sind:
 

Montag - Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstag von 14.00 Uhr bis 18.00
Uhr

 

Außerdem besteht für die Bürgerinnen und Bürger aus dem Gemeindebereich Hirschbach ab
sofort die Möglichkeit, bei Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs für einen
Behördenbesuch bei der Verwaltungsgemeinschaft Königstein die entsprechenden Fahrtkosten
zurückerstattet zu bekommen.

Nähere Informationen hierzu bei der Verwaltungsgemeinschaft Königstein.

 

Königstein, 19.05.2017
Im Auftrag
gez. Pirner
Geschäftsführer

Manöver der US-Streitkräfte

Die amerikanischen Streitkräfte haben mitgeteilt, dass in der Zeit vom 30.05.2017 bis 12.06.2017 im Landkreis Amberg-Sulzbach ein Manöver durchgeführt wird.
 
Im Bereich der VG Königstein sind die Gemeinden Hirschbach und Königstein betroffen.

Es werden kleine Konvoi-Bewegungen durchgeführt.

Entschädigungsansprüche für Flur- und Forstschäden, für Schäden an privaten Straßen und Wegen sowie für sonstige Schä den sind umgehend, jedoch spätestens innerhalb eines Monats nach Beendigung der Übung schriftlich bei der Verwaltungsgemeinschaft oder innerhalb von drei Monaten nach dem Zeitpunkt, in dem der Geschädigte von dem Schaden und der beteiligten Truppe Kenntnis erlangt hat, schriftlich bei der Schadenregulierungsstelle des Bundes anzumelden.

 

Schadenregulierungsstelle:
 
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Regionalbüro Süd Nürnberg
Krelingstraße 50
90408 Nürnberg, Telefon 0911 / 992610

 

Beschwerden gegen Tieffluglärm können Sie an die:

Flugbetriebs- und Informationszentrale der Bundeswehr
Postfach 902500/501/11,
51140 Köln,
Telefon (0800) 8 62 07 30
(gebührenfrei) richten.

 

Ansprechpartner bei den US-Streitkräfte:

 

JMTC Maneuver Control Officer Ernest L. Roth

Telefon 09641 / 837880 oder 0162 / 2966476

Direkt und gut! Spezialitäten aus dem Amberg-Sulzbacher Land

Im Rahmen des Jubiläums „25 Jahre Bauernmarkt“ wurde die neu aufgelegte Direktvermarkter-Broschüre vorgestellt. Darin aufgeführt sind etwa 65 Direktvermarkter aus der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach. Der Verein Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach e.V. hat die Broschüre hauptsächlich aus seinen Eigenmitteln, mit bewusst wenigen Sponsoren, finanziert. 1. Vorsitzender Richard Reisinger dazu: „Die Direktvermarkter geben für unser Amberg-Sulzbacher Land eine ausgezeichnete Visitenkarte ab. Durch die Broschüre zeigen wir, welche Vielfalt und Qualität in den Produkten unserer Direktvermarkter steckt!“

 

Projektpartner zur Entwicklung der Broschüre waren der Amberger Bauernmarkt e.V., der Bayerische Bauernverband, das Amt für Ernährung, Landwirtschaften und Forsten Amberg, das Veterinäramt Amberg-Sulzbach und die Ökomodellregion Amberg/Amberg-Sulzbach. Sie kann in gedruckter Version bei den aufgeführten Direktvermarktern und an vielen weiteren öffentlichen Stellen, wie z.B. den Rathäusern, den Projektpartnern, bei der Touristinfo Amberg oder auch in der Geschäftsstelle der LAG Regionalentwicklung im Landratsamt Amberg-Sulzbach abgeholt werden.

 

Die Broschüre gibt es auch hier zum Download (3 MB).

 

Ein Service der

LAG Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach e.V.

 

Was ist das?

Die LAG Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Zweck der Förderung, Erhaltung und nachhaltigen Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen, der Regionalentwicklung und der kulturellen Identität, die der Zukunftssicherung der Region dienen.

Der Verein besteht aus dem gesamten Landkreis Amberg-Sulzbach, der kreisfreien Stadt Amberg, einzelnen Vereinen und Privatpersonen.

 

 

 

Foto zur Meldung: Direkt und gut! Spezialitäten aus dem Amberg-Sulzbacher Land
Foto: titelseite Bröschüre Direktvermarkter

4. Sitzung des Marktrates Königstein

Datum: 19.05.2017

Sitzungsort: im Sitzungssaal des Rathauses Königstein
Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 4. Sitzung des Marktrates Königstein
Foto: 4. Sitzung des Marktrates Königstein

5. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Datum: 19.05.2017
Sitzungsort: Treffpunkt Friedhof Hirschbach;
im weiteren Verlauf Haus der Begegnung in Hirschbach

Öffentliche Sitzung, 18:00 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 5. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach
Foto: 5. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Steuern durch Rentenerhöhung?

Ein paar Prozent machen den Unterschied: Ab Sommer erhalten Rentnerinnen und Rentner höhere Bezüge:
In Westdeutschland steigt die Rente zum 1. Juli um 1,90 Prozent, im Osten um 3,95 Prozent.


Was jedoch nur wenige Rentnerinnen und Rentner wissen: Auch die Rente zählt zum steuerpflichtigen Einkommen, darauf weisen die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern hin.

 

Seit 2005 richtet sich die steuerliche Behandlung der Renteneinkünfte nach dem Jahr des Rentenbeginns. Je später die Rente beginnt, desto höher ist der gegebenenfalls zu versteuernde Anteil der Rente. Bei Rentenbeginn ab 2040 ist die gesamte Rente steuerpflichtiges Einkommen.

 

In einer Übergangsphase bis einschließlich 2039 gilt ein individueller „Rentenfreibetrag“. Das ist der Teil der Rente, der kein steuerpflichtiges Einkommen darstellt. Der „Rentenfreibetrag“ ist ein fester Eurobetrag und bleibt auch in den Folgejahren unverändert. Das gilt auch dann, wenn die Rente durch Rentenanpassungen weiter steigt. Künftige Rentenanpassungen erhöhen somit das individuelle steuerpflichtige Renteneinkommen.

 

Ob man als Rentner regelmäßig eine Einkommensteuererklärung abgeben muss, hängt von den persönlichen Verhältnissen ab und kann nur das Finanzamt entscheiden.

 

Damit das Finanzamt den steuerpflichtigen Anteil der gesetzlichen Rente korrekt ermitteln kann, müssen Rentnerinnen und Rentner ihrer Steuererklärung die ausgefüllten Steuervordrucke „Anlage R“ (Renten und andere Leistungen) und „Anlage Vorsorgeaufwand“ beifügen.

 

Hierbei hilft eine Bescheinigung der Deutschen Rentenversicherung. Die Bescheinigung über die Rentenhöhe enthält die Angaben, welche Beträge in den Steuerformularen eingetragen werden müssen.

 

Rentenbeziehern, die schon einmal eine Rentenbezugsmitteilung bei der Deutschen Rentenversicherung beantragt haben, wurde Anfang des Jahres eine Bescheinigung über die für das Kalenderjahr 2016 gemeldeten Daten automatisch zugesandt.

 

Soweit eine Rentenbezugsmitteilung erstmalig benötigt wird, kann man sie im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de unter "Services/Online-Dienste" oder über das kostenfreie Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung 0800 1000 48088 anfordern. Wer die Bescheinigung einmal beantragt hat, erhält sie fortan jährlich automatisch zugesandt.

 

Weitere Informationen gibt es in der kostenlosen Broschüre „Versicherte und Rentner: Informationen zum Steuerrecht“. Diese und andere hilfreiche Broschüren können ebenfalls über Internetseite oder telefonisch angefordert werden.

Foto zur Meldung: Steuern durch Rentenerhöhung?
Foto: Steuern durch Rentenerhöhung?

Aufstellung/Fortschreibung des Veranstaltungskalenders 2017 sowie Besprechung Marktfest 2017

An alle
Vereinsvorsitzenden
und Gastwirte in der
Marktgemeinde Königstein
sowie Pfarrämter

 

Die nächste Zusammenkunft zur Fortschreibung unseres gemeindlichen Veranstaltungskalenders findet am

Montag, den 08. Mai 2017, um 20.00 Uhr

in der Gaststätte „Kapellen-Schänke“ am Breitenstein,

 

statt. Hierzu lade ich Sie recht herzlich ein.

 

Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

1. Fortschreibung des Veranstaltungskalenders;

2. Sommerferienprogramm;

3. Besprechung zum diesjährigen Marktfest;

3. Verschiedenes, Informationen, Anträge;

 

Wichtiger Hinweis

Wegen der Wichtigkeit der Zusammenkunft bitte ich um vollzähliges Erscheinen. Bei Verhinderung bitte ich, jeweils einen Vertreter zu entsenden.

Ich weise eindringlich darauf hin, dass nur die Termine in den Veranstaltungskalender eingetragen werden, die bei dieser Zusammenkunft mitgeteilt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen


gez. Hans Koch
1. Bürgermeister

Foto zur Meldung: Aufstellung/Fortschreibung des Veranstaltungskalenders 2017 sowie Besprechung Marktfest 2017
Foto: Aufstellung/Fortschreibung des Veranstaltungskalenders 2017 sowie Besprechung Marktfest 2017

3. Sitzung des Marktrates Königstein

Datum: 27.04.2017

Sitzungsort: im Sitzungssaal des Rathauses Königstein
Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 3. Sitzung des Marktrates Königstein
Foto: 3. Sitzung des Marktrates Königstein

2. Sitzung des Jugendmarktrates Königstein

Datum: 19.04.2017
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Königstein
Öffentliche Sitzung, 19.00 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 2. Sitzung des Jugendmarktrates Königstein
Foto: 2. Sitzung des Jugendmarktrates Königstein

Verlegung der Restmüllabfuhr wegen des Feiertages Ostermontag (17.04.2017)

Die Verwaltungsgemeinschaft Königstein gibt bekannt, dass die Restmüllabfuhr in den Mitgliedsgemeinden Hirschbach und Markt Königstein wegen des Feiertages Ostermontag (17.04.2017) wie
folgt verschoben wird:

 

Dienstag, 18.04.2017, wird nachgefahren am Mittwoch, 19.04.2017.

Foto zur Meldung: Verlegung der Restmüllabfuhr wegen des Feiertages Ostermontag (17.04.2017)
Foto: Verlegung der Restmüllabfuhr wegen des Feiertages Ostermontag (17.04.2017)

Deutsche Rentenversicherung unterstützt bei der Steuererklärung 2016

Bis zum 31. Mai 2017 sind wieder zahlreiche Rentnerinnen und Rentner verpflichtet, bei ihrem Finanzamt die Steuererklärung für das Jahr 2016 einzureichen. Die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern unterstützen sie dabei: Auf Wunsch wird die Höhe der Rente bescheinigt.


Damit das Finanzamt den steuerpflichtigen Anteil der gesetzlichen Rente korrekt ermitteln kann, müssen die Rentnerinnen und Rentner ihrer Steuererklärung die ausgefüllten Steuervordrucke „Anlage R“ (Renten und andere Leistungen) und „Anlage Vorsorgeaufwand“ beifügen.


Was muss bei der Steuererklärung eingetragen werden und an welcher Stelle? Aus der Bescheinigung über die Rentenhöhe kann man entnehmen, welche Beträge in den Steuerformularen eingetragen werden müssen.


Rentenbeziehern, die schon einmal eine Rentenbezugsmitteilung bei der Deutschen Rentenversicherung beantragt haben, wurde Anfang des Jahres eine Bescheinigung über die für das Kalenderjahr 2016 gemeldeten Daten automatisch zugesandt.


Soweit eine Rentenbezugsmitteilung zur Vorlage beim Finanzamt erstmalig benötigt wird, kann man sie im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de unter Services/Online-Dienste oder über das kostenfreie Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung 0800 / 100048088 anfordern. Wer die Bescheinigung einmal beantragt hat, erhält sie fortan jährlich automatisch von der Rentenversicherung zugesandt.


Weitere Informationen gibt es in der kostenlosen Broschüre „Versicherte und Rentner: Informationen zum Steuerrecht“. Diese und andere hilfreiche Broschüren können ebenfalls über Internetseite oder telefonisch angefordert werden.

 

Foto zur Meldung: Deutsche Rentenversicherung unterstützt bei der Steuererklärung 2016
Foto: Deutsche Rentenversicherung unterstützt bei der Steuererklärung 2016

4. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Datum: 31.03.2017
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Eschenfelden
Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 4. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach
Foto: 4. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

2. Sitzung des Marktrates Königstein

Datum: 24.03.2017

Sitzungsort: im Sitzungssaal des Rathauses Königstein
Öffentliche Sitzung, 19:00 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 2. Sitzung des Marktrates Königstein
Foto: 2. Sitzung des Marktrates Königstein

Sucht- und Drogenprävention

Vortrag Präventionsbeamter Jörk Kaduk


Der Kampf gegen Drogen, wie Crystal-Speed, „Kiffen“ oder auch „Sisha-Rauchen“ ist nur gemeinsam zu gewinnen. Wie das gelingen kann, zeigt Polizeihauptmeister Jörk Kaduk in seinem Vortrag. Dieser richtet sich an Eltern und Jugendliche ab 13 Jahren und Vereine, die sich mit dieser Problematik beschäftigen wollen.

 

Mittwoch, 15.03.2017, 19.00 – 20.30 Uhr Rathaus Königstein, Sitzungssaal

kostenlos, Anmeldeschluss 10.03.2017

 

Anmeldung:

VG Königstein

Telefon: 09665/9131-0

E-Mail: info@vg-koenigstein.de

Foto zur Meldung: Sucht- und Drogenprävention
Foto: Sucht- und Drogenprävention

Vollsperrung Staatsstraße 2164

Die Staatsstraße 2164 wird vom 01. März ab 08:00 Uhr bis einschließlich 03. März 2017 zwischen dem Orstausgang Königstein und der Abzweigung nach Breitenstein für den Verkehr voll gesperrt. Eine Umleitung ist während dieser Zeit über Eschenfelden ausgeschildert.

 

Die Vollsperrung ist aufgrund von Baumfällarbeiten notwendig. Während dieser Zeit werden die Bushaltestellen Namsreuth und Pruihausen nicht angefahren.

ABGESAGT: 2. Sitzung des Marktrates Königstein

Die Sitzung wurde abgesagt.

 

Datum: 23.02.2017
Sitzungsort: im Sitzungssaal des Rathauses Königstein
Öffentliche Sitzung, 19:00 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: ABGESAGT: 2. Sitzung des Marktrates Königstein
Foto: ABGESAGT: 2. Sitzung des Marktrates Königstein

Bürgerversammlungen in der Gemeinde Hirschbach

BEKANNTMACHUNG

 

Bürgerversammlungen

 

 

Die diesjährigen Bürgerversammlungen in der Gemeinde Hirschbach finden an folgenden Tagen statt:

 

 

ESCHENFELDEN    Montag, 03. April 2017, um 19.30 Uhr im Gasthaus Pilhofer

 

ACHTEL                  Dienstag, 04. April 2017, um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus

 

HIRSCHBACH         Mittwoch, 05. April 2017, um 19.30 Uhr im Gasthof Goldener Hirsch

 

 

Anträge, die bei den Bürgerversammlungen behandelt werden sollen, sind bis zum 24.03.2017 bei der Gemeinde einzureichen.

 

Eschenfelden, 17.02.2017

 

Gemeinde Hirschbach

Hans Durst

1. Bürgermeister

Foto zur Meldung: Bürgerversammlungen in der Gemeinde Hirschbach
Foto: Bürgerversammlungen in der Gemeinde Hirschbach

Rathaus Königstein am 22.02.2017 geschlossen

Die Verwaltungsgemeinschaft Königstein weist darauf hin, dass das Rathaus am Mittwoch, den 22. Februar 2017 , wegen EDV-Umstellung für den Parteiverkehr ganztags geschlossen bleibt.

2. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Datum: 10.02.2017
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Eschenfelden
Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 2. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach
Foto: 2. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Homöopathie bei Tieren – warum und wie?

Vortrag Eva-Maria Pfab

 

Die Homöopathie ist eine Naturmedizin, die akute und chronische Erkrankungen begleiten und heilen kann. Die Mittel werden dabei ganz auf das Tier ausgerichtet. Wie der Mensch, so ist jedes Tier individuell zu behandeln.

 

Donnerstag, 23.02.2017, 19.00 – 20.30 Uhr Schule Königstein, Schulweg 6

Kosten 5€, Anmeldeschluss 20.02.2017

 

Anmeldung:

VG Königstein

Telefon: 09665/9131-0

E-Mail: info@vg-koenigstein.de

Foto zur Meldung: Homöopathie bei Tieren – warum und wie?
Foto: Homöopathie bei Tieren – warum und wie?

Vortrag Sucht- und Drogenprävention

Präventionsbeamter Jörk Kaduk

 

Der Kampf gegen Drogen, wie Crystal-Speed, „Kiffen“ oder auch „Sisha-Rauchen“ ist nur gemeinsam zu gewinnen. Wie das gelingen kann, zeigt Polizeihauptmeister Jörk Kaduk in seinem Vortrag. Dieser richtet sich an Eltern und Jugendliche ab 13 Jahren und Vereine, die sich mit dieser Problematik beschäftigen wollen.

 

Mittwoch, 15.03.2017, 19.00 – 20.30 Uhr Rathaus, Sitzungssaal

kostenlos, Anmeldeschluss 10.03.17

 

Anmeldung:

VG Königstein

Telefon: 09665/9131-0

E-Mail: info@vg-koenigstein.de

Foto zur Meldung: Vortrag Sucht- und Drogenprävention
Foto: Vortrag Sucht- und Drogenprävention

Erbrecht einschließlich Testament

Vortrag Notar a. D. Tilman Herbolzheimer

 

Der Vortrag erläutert die gesetzliche Erbfolge und bringt Lösungsvorschläge, wie durch letztwillige Verfügungen und/oder lebzeitige Zuwendungen Streitigkeiten unter den Erben vermieden werden können. Auch zur Erbschaftssteuer erfolgen Hinweise.

 

Dienstag, 28.03.2017, 19.00 – 20.30 Uhr Schule Königstein, Schulweg 6

Kosten 5€, Anmeldeschluss 24.03.2017

 

Anmeldung:

VG Königstein

Telefon: 09665/9131-0

E-Mail: info@vg-koenigstein.de

Foto zur Meldung: Erbrecht einschließlich Testament
Foto: Erbrecht einschließlich Testament

1. Sitzung des Marktrates Königstein

Datum: 27.01.2017
Sitzungsort: im Sitzungssaal des Rathauses Königstein
Öffentliche Sitzung, 19:00 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 1. Sitzung des Marktrates Königstein
Foto: 1. Sitzung des Marktrates Königstein

1. Sitzung des Jugendmarktrates Königstein

Datum: 18.01.2017
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Königstein
Öffentliche Sitzung, 19.00 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 1. Sitzung des Jugendmarktrates Königstein
Foto: 1. Sitzung des Jugendmarktrates Königstein

Babybasar des Zwergerltreffs Königstein am 18.02.2017

Wo: Mittelschule Königstein

Wann: SAMSTAG, den 18.02.17

Beginn: 13.30 Uhr (Schwangere ab 13.00 Uhr)

Ende: 15.30 Uhr

 

Einlass nur mit leeren Einkaufstaschen!

 

Was: Verkauft wird alles fürs Kind, speziell Frühjahrs- und Sommerbekleidung bis Gr. 176, Autositze, Schuhe, Kinderwagen, Spielsachen, Bücher, Umstandsmoden

 

Wie: Anmeldung ab Donnerstag, 02.02.17 ab 8.00 Uhr

Telefon: 0151 / 51561144 oder 0151 / 51567563

 

Anlieferung der Ware (nur in Klappboxen oder Wäschekörben):

Freitag, 17.02.17 von 15.30 - 17.30 Uhr

 

Abholung der Ware:

18.02.17 von 18.30 - 19.00 Uhr

                 

Für das leibliche Wohl wird mit Kaffee- und Kuchenverkauf gesorgt.

15% des Erlöses kommen einem gemeinnützigen Zweck zugute.

Wir übernehmen keine Haftung für den Verlust der zum Kauf angebotenen Waren!

Foto zur Meldung: Babybasar des Zwergerltreffs Königstein am 18.02.2017
Foto: Babybasar des Zwergerltreffs Königstein am 18.02.2017

Müllabfuhr verschoben wegen Weihnachten 2016

(16.12.2016)

Änderung der Restmüllabfuhr wegen des 2. Weihnachtsfeiertages
(26.12.2016) in der Verwaltungsgemeinschaft Königstein

 

Die Verwaltungsgemeinschaft Königstein gibt bekannt, dass die Restmüllabfuhr in den Mitgliedsgemeinden Markt Königstein und Hirschbach wegen des 2. Weihnachtsfeiertages am 26.12.2016 wie
folgt verschoben wird:

 

Dienstag, 27.12.2016, wird nachgefahren am Mittwoch, 28.12.2016.

Foto zur Meldung: Müllabfuhr verschoben wegen Weihnachten 2016
Foto: Müllabfuhr verschoben wegen Weihnachten 2016

Bürgermeistersprechstunden entfallen

(15.12.2016)

Der Markt Königstein gibt bekannt, dass sich Bürgermeister Hans Koch in der Zeit vom 22. Dezember 2016 bis einschließlich 15. Januar 2017 in Urlaub befindet. Die Bürgermeistersprechstunden entfallen in dieser Zeit.

In dringenden Fällen wird gebeten, sich an die Gemeindeverwaltung (Tel. 09665/9131-0) zu wenden.

Foto zur Meldung: Bürgermeistersprechstunden entfallen
Foto: Bürgermeistersprechstunden entfallen

Riester-Zulage noch bis Ende 2016 beantragen

(13.12.2016)

Wer die staatliche Riester-Zulage für 2014 noch erhalten will, muss diese spätestens bis Ende des Jahres beantragen. Darauf weisen die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern hin.
Die Riester-Zulage erhält nur, wer sie beantragt. Den dafür erforderlichen Zulagenantrag erhält man vom Anbieter seines Riester-Vertrages. Der Antrag muss bis Ende 2016 beim Anbieter vorliegen, um die Förderung für 2014 noch zu bekommen.


Wer die Zulage nicht jedes Jahr gesondert beantragen will, kann über seinen Anbieter einen Dauerzulagenantrag stellen. Der Antrag auf Zahlung der Zulage verlängert sich dann automatisch von Jahr zu Jahr. Die Angaben im Dauerzulagenantrag sollten allerdings regelmäßig überprüft werden. Ändern sich die persönlichen Lebensverhältnisse, zum Beispiel bei einer Heirat oder bei der Geburt eines Kindes, müssen die Angaben im Antrag angepasst werden.


Die volle staatliche Riester-Grundzulage beträgt 154 Euro pro Jahr. Zusätzlich wird eine Kinderzulage in Höhe von 185 Euro jährlich je Kind gezahlt. Für Kinder, die ab 2008 geboren wurden, fließen sogar 300 Euro pro Jahr an Zulage.


Weitere Informationen dazu gibt es am kostenfreien Servicetelefon unter 0800 1000 48088 oder in allen Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung.

 

Foto zur Meldung: Riester-Zulage noch bis Ende 2016 beantragen
Foto: Riester-Zulage noch bis Ende 2016 beantragen

Weihnachtliches Singen & Musizieren

(06.12.2016)

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Königstein lädt die Bevölkerung und Gäste von Nah und Fern recht herzlich zum Weihnachtlichen Singen & Musizieren

 

am Sonntag, 18. Dezember 2016 um 19:00 Uhr

in die Königsteiner St. Georgskirche ein.

 

An der musikalischen Andacht beteiligen sich wieder viele Musikgruppen und Chöre aus Königstein und der näheren Umgebung. Vielfältige musikalische Beiträge folgender Musiker und Sänger stimmen auf das  Andachtsmotto: „Auf dem Weg zur Weihnacht …“ ein.

 

  • Posaunenchor
  • Ev. Kirchenchor
  • MGV Kürmreuth
  • Kath. Kirchenchor
  • Veeh-Harfen-Gruppe
  • „Hölzerne Quartett“
  • Ökum. Gospelchor
  • Thomas Pirner an der Orgel
  • Duo Lindner/Heiß, Ella Engelhardt am Klavier
  • 1. Bürgermeister Hans Koch mit einer Weihnachtsgeschichte
  • der kath. Pfarrer Herr Zeltsperger und der ev. Pfarrer Herr Schornbaum.

 

Der große Gemeinschaftschor  beteiligt sich nur alle zwei Jahre, demnach erst wieder 2017.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

12. Sitzung des Marktrates Königstein

(02.12.2016)

Datum: 09.12.2016
Sitzungsort: Gasthaus „Ossingerblick“, Lunkenreuth
Öffentliche Sitzung, 18:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 12. Sitzung des Marktrates Königstein
Foto: 12. Sitzung des Marktrates Königstein

Volkshochschule: Mann wird fit: Fitness-Mix für Männer – wer traut sich?!

Kursleiterin: Simone Pröll

 

Nach dem ersten 10er Block im Herbst 2016 möchte die „Männergruppe“ auch im neuen Jahr weitermachen – jetzt ist Deine Manpower gefragt – es sind noch Plätze frei! In diesem Kurs nur für Männer trainieren wir die körperliche Fitness mit Kraft-, Schnelligkeits-, Balance- und anderen Bewegungsübungen – damit Du auch morgen noch kraftvoll zupacken kannst.

 

 

Mittwoch, 11.01.2017, 19.45 – 20.45 Uhr

10 Termine jeweils 60 Minuten

Bitte bequeme Turnkleidung und Matte mitbringen.

Schule Königstein, Schulweg 6

Kosten 25 € bzw. 30 € (je nach Teilnehmerzahl)

 

Anmeldung:

VG Königstein
Telefon: 09665/9131-0
E-Mail: info@vg-koenigstein.de

Foto zur Meldung: Volkshochschule: Mann wird fit: Fitness-Mix für Männer – wer traut sich?!
Foto: Volkshochschule: Mann wird fit: Fitness-Mix für Männer – wer traut sich?!

13. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Datum: 11.11.2016
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Eschenfelden
Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 13. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach
Foto: 13. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Aufstellung/Fortschreibung des Veranstaltungskalenders 2016/2017

(27.10.2016)

An alle
Vereinsvorsitzenden
und Gastwirte in der
Marktgemeinde Königstein
sowie Pfarrämter

 

Die nächste Zusammenkunft zur Fortschreibung unseres gemeindlichen Veranstaltungskalenders findet am

 

Montag, den 07. November 2016, um 20.00 Uhr
im Gasthaus Gradl, Oberer Markt 16, 92281 Königstein,

 

statt. Hierzu lade ich ein.

 

Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

  1. Fortschreibung des Veranstaltungskalenders;
  2. Teilnahme am Volkstrauertag;
  3. Verschiedenes, Informationen, Anträge;

 

Um vollzähliges Erscheinen wird gebeten. Bei Verhinderung ist jeweils ein Vertreter zu entsenden.

 

Wichtiger Hinweis
Wegen der Wichtigkeit der Zusammenkunft bitte ich um vollzähliges Erscheinen. Bei Verhinderung ist jeweils ein Vertreter zu entsenden.
Ich weise eindringlich darauf hin, dass nur die Termine in den Veranstaltungskalender eingetragen werden, die bei dieser Zusammenkunft mitgeteilt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen
Hans Koch
1. Bürgermeister

Foto zur Meldung: Aufstellung/Fortschreibung des Veranstaltungskalenders 2016/2017
Foto: Aufstellung/Fortschreibung des Veranstaltungskalenders 2016/2017

Mtteilungsblatt Nr. 14 veröffentlicht

(24.10.2016)

Das neue Mitteilungsblatt wurde veröffentlicht und wird in den nächsten Tagen an alles Haushalte verteilt.

Foto zur Meldung: Mtteilungsblatt Nr. 14 veröffentlicht
Foto: Mtteilungsblatt Nr. 14 veröffentlicht

1. Sitzung des Hauptschulverbandes Neukirchen-Königstein

Datum: 27.10.2016
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Königstein
Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

9. Sitzung des Marktrates Königstein

(13.10.2016)

Datum: 20.10.2016
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Königstein
Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 9. Sitzung des Marktrates Königstein
Foto: 9. Sitzung des Marktrates Königstein

Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Königstein

(05.10.2016)

Datum: 11.10.2016
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Königstein
Gremium: Gemeinschaftsversammlung
Körperschaft: Verwaltungsgemeinschaft Königstein

Öffentliche Sitzung, 19:00 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Königstein
Foto: Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Königstein

12. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Datum: 14.10.2016
Status: Einladung
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Eschenfelden
Gremium: Gemeinderat Hirschbach
Körperschaft: Gemeinde Hirschbach

Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 12. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach
Foto: 12. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

1. Sitzung des Grundschulverbandes Königstein-Hirschbach

Datum: 04.10.2016
Status: Einladung
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Königstein
Öffentliche Sitzung, 16:00 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

11. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

Datum: 16.09.2016
Status: Einladung
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Eschenfelden
Gremium: Gemeinderat Hirschbach
Körperschaft: Gemeinde Hirschbach

Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 11. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach
Foto: 11. Sitzung des Gemeinderates Hirschbach

8. Sitzung des Marktrates Königstein

Datum: 23.09.2016
Status: Einladung
Sitzungsort: Sitzungssaal im Rathaus Königstein
Gremium: Marktrat Königstein
Körperschaft: Markt Königstein

Öffentliche Sitzung, 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen im Ratsinformationssystem

Foto zur Meldung: 8. Sitzung des Marktrates Königstein
Foto: 8. Sitzung des Marktrates Königstein

Volkshochschule: Gesunde Ernährung – Gezielte Abnahme – Cholesterinbewusstes Essen

Kursleiterin: Helga Speckner

 

Dieses Programm vermittelt eine gesunde Ernährung, die für Jedermann/-frau, egal ob jung oder alt, mit den herkömmlichen Lebensmitteln durchzuführen ist. Bei der Auswertung der Wochenpläne, die von den Teilnehmern erstellt werden, wird besonderer Wert auf Ausgewogenheit gelegt; die Gewichtsreduzierung ist hierbei eine motivierende Begleiterscheinung.

 

 

Achtung! richtiger Termin:
Mittwoch, 05.10.2016, 19.00 – 20.00 Uhr

10 Termine jeweils 60 Minuten

Schule Königstein, Schulweg 6

Kosten 40 €

 

Anmeldung:

VG Königstein
Telefon: 09665/9131-0
E-Mail: info@vg-koenigstein.de

Foto zur Meldung: Volkshochschule: Gesunde Ernährung – Gezielte Abnahme – Cholesterinbewusstes Essen
Foto: Volkshochschule: Gesunde Ernährung – Gezielte Abnahme – Cholesterinbewusstes Essen

Abfallgebühren für das 2. Halbjahr 2016 sind fällig

(08.09.2016)

Der Landkreis Amberg-Sulzbach weist darauf hin, dass zum 01.10.2016 die Abfallgebühren für das 2. Halbjahr 2016 zur Zahlung fällig sind.

Sofern dem Landkreis eine Einzugsermächtigung vorliegt, wird die Gebühr im Lastschriftverfahren eingezogen.

Andernfalls ist die Halbjahresgebühr auf das Konto des Landkreises Amberg-Sulzbach mit der IBAN Nr. DE 27 7525 0000 0190 0000 18 bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach  zu überweisen.  Dabei wird gebeten, das jeweilige „Kassenzeichen“ (im Bescheid abgedruckt) auf dem Überweisungsbeleg anzugeben und auf den genauen Betrag zu achten.

Bei Daueraufträgen bittet das Amt für Abfallwirtschaft zu prüfen, ob die Fälligkeitstermine (1.4. und 1.10. jedes Jahres) und der fällige Halbjahresbetrag auf dem aktuellen Stand sind.

 

Nachdem keine Fälligkeitsmitteilungen verschickt werden, empfehlen wir allen Gebührenpflichtigen, dem Landkreis möglichst eine Einzugsermächtigung zu erteilen. Dadurch werden die Fälligkeitstermine zuverlässig eingehalten und Unkosten wie z. B. Mahngebühren und Säumniszuschläge vermieden.

 

Ferner teilt das Amt mit, dass bei vermieteten Wohngrundstücken die Gebührenmarken bei einem Mieterwechsel stets beim Grundstück zu belassen bzw. an den Vermieter zurückzugeben sind und nicht vom Mieter auf ein anderes Grundstück mitgenommen werden dürfen. Denn die Abfallbehälter sind auf den jeweiligen Grundstücks- bzw. Wohnungseigentümer angemeldet. Der Vermieter ist verpflichtet, diese nicht mehr verwendbaren Gebührenmarken dem Landratsamt zu übermitteln; er erhält dafür Ersatzmarken zugesandt. Im Falle der Abmeldung der Abfallbehälter sind die Gebührenmarken ersatzlos zurückzugeben.

Falls Gebührenmarken nicht mehr leserlich oder teilweise verloren gegangen sind, werden Ersatzmarken nach Rückgabe der alten Marken bzw. der Markenreste zugesandt.

 

Für weitere Auskünfte sind die zuständigen Sachbearbeiterinnen im Landratsamt

Amberg-Sulzbach, Amt für Abfallwirtschaft, telefonisch unter den Rufnummern (09621)   39-145 und 39-166, der Telefaxnummer (09621) 37605-315 oder unter der E-Mail-Adresse abfallwirtschaft@amberg-sulzbach.de zu erreichen.

 

Landkreis Amberg-Sulzbach

Amt für Abfallwirtschaft

Foto zur Meldung: Abfallgebühren für das 2. Halbjahr 2016 sind fällig
Foto: Abfallgebühren für das 2. Halbjahr 2016 sind fällig