Verwaltungsgemeinschaft
Königstein

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Di. 14.00 - 17.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr
Do. zusätzlich  
Hirschbach 13.30 - 15.30 Uhr
Eschenfelden 15.45 - 17.45 Uhr

 

 

Bürgermeistersprechstunde
(jeden Freitag außer bei Gemeinderatssitzungen)

Hirschbach 17.45 - 18.45 Uhr
Eschenfelden 19.00 - 20.00 Uhr

 

Link zum Freibad Hirschbach

 

Columbia Hike and Run

 

Logo Landkreis Amberg Sulzbach

 

Link: www.oberpfalzjobs.de

 

Logo-ÖMR

Bayern vernetzt
     +++   03.03.2017 Ökumenischer Weltgebetstag der Frauen  +++     
     +++   12.03.2017 Fastensuppe  +++     
     +++   15.03.2017 Frauenkreis  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Wappen

Logo Gemeinde Hirschbach

Gemeinde Hirschbach

 

Geschichte des Gemeindewappens

Die Wappenbeschreibung für das neue Wappen der Gemeinde Hirschbach lautet:

„Gespalten. Vorne geteilt durch eine goldene Leiste, oben in Blau ein goldenes Mondgesicht (Halbmond), unten ein rotbekrönter und rotbezungter goldener Löwenkopf; hinten gespalten von Silber und Blau.”

 

Begründung:

Das Mondgesicht ist dem in der Hirschbacher Kirche überlieferten Wappen der Familie Meindl entnommen, die für die Geschichte Hirschbachs von großer Bedeutung war. Seit 1584 waren die Meindls Inhaber des Herrensitzes und des Hammers Hirschbach. Georg Meindl ließ 1590 eine Papiermühle errichten, die bis 1874 in Betrieb war.

 

Der Löwenkopf aus dem Wappen der Wittelsbacher erinnert daran, daß das Gemeindegebiet bis zum bayerischen Erbfolgekrieg zum größten Teil unter Landeshoheit der bayerischen Herzöge stand. Nach bayerischen Erbfolgekrieg wurde die Landeshoheit zwischen dem 1505 neugeschaffenem Fürstentum Pfalz-Neuburg (Landrichteramt Sulzbach) und der Reichsstadt Nürnberg (Pflegeamt Velden) geteilt.

 

Die silber-blaue Spaltung im hinteren Teil des Wappens entspricht dem Wappen der Breitensteiner, ein Adelsgeschlecht, das über Generationen als Hofmarksinhaber im Ortsteil Eschenfelden ansässig war. Acht Mitglieder der Familie sind in Eschenfelden begraben.

Für die Gemeindefahne kommt allein die Farbfolge Gelb-Blau in Frage. Die Farbenfolge Weiß-Blau ist der bayerischen Staatsflagge vorbehalten. Das Wappen sollte der Fahne aufgelegt werden.

 

Die Benutzung des Wappens bedarf der ausdrücklichen Genehmigung.